31.03.2015 Das Orkantief "NIKLAS" hatte auch das Gemeindegebiet von Schnaitsee stark im Griff.  Bildergebnis für sturmtief niklas

Zwischen 10:30 und 16:30 Uhr musste unsere Feuerwehr 20 Einsätze bewältigen. Meist waren dies Bäume, die Staats- und Gemeindestraßen versperrten, jedoch wurde auch das Wiedereindecken eines landwirtschaftlichen Gebäudes unterstützt. Das Feuerwehrgerätehaus wurde zur Einsatzzentrale umfunktioniert. Die einzelnen Einsatzfahrzeuge wurden von hier aus disponiert. Eingehende Einsätze von der ILS Traunstein per Fax und Funk wurden ebenso verarbeitet, wie telefonische Notrufe von Schnaitseer Bürgern via Festnetz und Mobiltelefon.

Ein plötzlich auftretender Stromausfall im Ortsgebiet Schnaitsee musste durch eine Notstromeinspeisung mittels Stromerzeuger in das Gebäudenetz des Feuerwehrhauses kompensiert werden. Somit konnte die Alarmierung und Kommunikation weiter aufrecht erhalten werden.

Nachdem sich die Sägearbeiten mit der Zeit wegen des anhaltenden Sturmes als zu gefährlich herausstellte, mussten Gemeindeverbindungsstraße nach Eggerding, Ginzing und Obernhof mit Unterstützung des Bauhofes gesperrt werden. Der Fokus der Aufräumarbeiten wurde auf die nach Schnaitsee führenden Staatsstraßen gerichtet, um die Zufahrtsmöglichkeiten für Rettungsdienste zu gewährleisten.

Am späten Nachmittag beruhigte sich die Lage zusehens, so daß die Alarmbereitschaft aufgelöst werden konnte.

Bildergebnis für passauer neue presse  Bildergebnis für rosenheim24